Unser Klimaschutzprojekt

Mit Energiespar- und Solarkochern zurück zur grünen Insel Madagaskar



Um CO2 zu reduzieren und der rasanten Abholzung auf Madagaskar entgegenzuwirken, unterstützen wir durch unsere Kompensationszahlungen die Herstellung und Verbreitung effizienter Kocher und klimafreundlicher Solarkocher auf Madagaskar. Die Sensibilisierung von Schulklassen über Umweltschutz und klimafreundliches Kochen sowie die Aufforstung zweier Bäume pro verkauftem Kocher zeichnen dieses Projekt zusätzlich aus.

Seit 2002 produziert die schweizerisch-madagassische Organisation ADES (Association pour le Développement de l'Energie Solaire) im sonnigen Madagaskar Solarkocher und gibt diese zu einem vergünstigten Preis an die lokale Bevölkerung ab. Damit auch ressourcenschonend gekocht werden kann, wenn die Sonne nicht scheint, bringt ADES seit 2010 auch Energiesparkocher in Umlauf. Aktuell besteht das Kocherportfolio aus neun verschiedenen Modellen für Privathaushalte, Restaurants, Betriebskantinen, Straßenküchen und Institutionen wie Schulen, Heime und Krankenhäuser.

Mit einem innovativen Umweltbildungsprogramm bringt ADES Schulkindern und ihren Lehrpersonen die heimische Flora und Fauna näher und motiviert sie zu umweltgerechtem Verhalten.

Die Verbreitung von Energiespar- und Solarkochern wirkt der rasch voranschreitenden Abholzung in Madagaskar effektiv entgegen, da die effizienten Kocher den Feuerholz- oder Holzkohleverbrauch halbieren und die Solarkocher gar kein Feuerholz benötigen. Dies ermöglicht den Menschen erhebliche finanzielle Einsparungen und verringert den Zeitaufwand für das. Emissionsfreies Solarkochen oder raucharmes Kochen mit Energiesparkochern schützt insbesondere die Gesundheit von Frauen und Kindern, die sich hauptsächlich bei der Kochstelle oder in schlecht belüfteten Räumen aufhalten. Außerdem finanziert das Projekt pro verkauftem Kocher zwei Baumsetzlinge, die im Rahmen verschiedener einheimischer Aufforstungsprojekte gepflanzt werden.